kmt / n-o-m-a-d    office for architecture, landscape & urbanism member of n-o-m-a-d
turnhalle trieben
Schulzentrum Trieben - Sporthalle
(Trieben, Österreich), 
geladener Wettbewerb 2013; Fertigstellung 2015
1. Preis

Programm: Erweiterung Sporthalle
Klient: Gemeinde Trieben
Mitarbeit: Lukas Pázmándy, Katharina Wöhrer
Copyright Fotos: Paul Ott, Graz
Größe/Fläche: ca. 1300 m²
In einem geladenen Architekturwettbewerb war die Sanierung der denkmalgeschützten Volksschule, sowie die Neuerrichtung einer Sporthalle an Stelle eines abzubrechenden Hallenschwimmbades ausgeschrieben. Beide Projekte wurden als Generalplaner umgesetzt. Die Sporthalle bildet das Herzstück des Schul-komplexes, das die drei Schultypen - Volksschule, Neue Mittelschule, HTL - funktional miteinander verbindet und nach außen präsentiert. Darüber hinaus steht die Halle auch den lokalen Vereinen als Sportstätte und für Veranstaltungen zur Verfügung.

Räumliches Holztragwerk

Auf das massive Kellergeschoß wird eine Holzkonstruktion aufgesetzt, das Erdgeschoß wird durch eine ingenieurmäßige, dreidimensionale Fachwerkkonstruktion überspannt. Die Konstruktion tritt sowohl innen als auch nach außen stark in Erscheinung, und soll die technischen Möglichkeiten, wie auch die hervorragende handwerkliche Verarbeitung des heimischen, nachhaltigen Rohstoffes durch regionale Holzbaubetriebe repräsentieren. Dies trägt zur Stärkung der lokalen Identität bei.